drucken | Fenster schließen
Werde aktiv!

(Neu-)Aktiv-Treffen

Informiere dich über die vielfältigen Möglichkeiten selbst aktiv zu sein!

Du willst aktiv für Tiere werden und dich über die Arbeit des VGT informieren? Vielleicht sogar eine eigene Gruppe gründen? Komm zu einem Infotreffen in deiner Nähe und hol dir Wissen, Tipps, Ideen & Motivation! Treffen finden regelmäßig österreichweit statt.

GRAZ
Zeit: jeden 1. Mittwoch im Monat, 18 Uhr
Ort: Cafe Erde, Andreas-Hofer-Platz 3, 1. Stock, 8010 Graz.

oder unter 0676/585 26 29

WIEN
Zeit: jeden 1. Samstag im Monat, 11:00 Uhr
Ort: Restaurant Landia, Ahornergasse 4, 1070 Wien
aktivwerden@vgt.at

DORNBIRN

INNSBRUCK

LINZ

KÄRNTEN

oder unter 0676/585 26 29

Wenn in deiner Nähe kein Treffen stattfindet, du aber gern mit dem VGT eines veranstalten möchtest, um z. B. selbst eine aktive Gruppe zu gründen, schreib uns!


Das könnte Sie auch interessieren:

24.05.2017

Tierquälerei unter dem AMA-Gütesiegel

VGT erstattet Anzeige gegen SAUGUT- Vorzeigebetrieb

24.05.2017

Großer VGT-Erfolg: das Gatterjagdverbot kommt bundesweit!

Damit kann die VGT-Kampagne nach 2 Jahren erfolgreich abgeschlossen werden – Wermutstropfen sind nur zum Teil recht lange Übergangsfristen

17.05.2017

Tiertransporte: Erneut Missstände aufgedeckt

Wie letzte Woche bekannt wurde, gab es bei Kontrollen in Deutschland dieses Jahr deutlich mehr Beanstandungen wegen Missständen. Auch in Österreich kommt es laufend zu Verstößen gegen das Gesetz. Der VGT sammelt Unterschriften und fordert klare Schritte von der Politik

05.05.2017

Mayr-Melnhof Klage: € 100.000 wegen Kommentaren fremder Personen auf Facebook!?

Überraschungszeugin von Mayr-Melnhof, die im Herbst 2015 beim VGT Aktivistin war, sollte bösartige Gesinnung von Martin Balluch beweisen

Demonstration

Großer Demomarsch gegen Tiertransporte

WANN: Samstag, 3. Juni 2017, 13 Uhr

WO: 1070 Wien, Christian-Broda-Platz

Petition

Keine Tiertransporte über die EU-Grenzen!

Die Unterzeichnenden fordern ein Verbot von Tiertransporten, die über die EU-Grenzen hinaus gehen und somit nicht den hier gültigen Tierschutzstandards entsprechen!

Petition

CO2 Betäubung: Todesangst in den letzten Minuten

Die Betäubung mit Kohlendioxid ist grausam, denn die Tiere leiden in den letzten Minuten ihres Lebens unter Todesangst.

Den Tieren helfen

Werden Sie jetzt Tierschutzpate oder –patin und unterstützen Sie unsere erfolgreiche Tierschutzarbeit!

Damit wir auch in Zukunft Meilensteine im österreichischen Tierschutz setzen können, brauchen wir die Unterstützung von Menschen wie Ihnen. Werden Sie Tierschutzpate oder -patin und damit Teil einer Bewegung, die Tierschutz in Österreich ein großes Stück weiterbringt.


© 1996-2017 Verein Gegen Tierfabriken - Impressum - Haftungsausschluss - log in -