PRESSE NEWS NEWS 2011
Change language:  english
Druckversion: mit Bildern | nur Text
NEWS 2011

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (Im Laufe des Jahres 2011). Der VGT weist ausdrücklich darauf hin, dass sich seit damals die Fakten, wie z.B. die Gesetzeslage, die Einstellung und das Verhalten von Firmen, die Zustände in Tierhaltungsanlagen, usw. geändert haben können. Eine Darstellung der aktuellen Situation der einzelnen tierrechtsrelevanten Themen finden Sie unter Kampagnen/Projekte.

 
 VORIGE
NÄCHSTE 
 

NEWS 2011

Dezember
November
März
Jänner

Dezember

22.12.2011

VGT begrüßt vorsichtig Einigung zu Schweine-Kastenstandverbot

Wermutstropfen sind 21 Jahre Übergangsfrist, Änderung des Abferkelgitters erst ab 2019 und Ausnahme von Betrieben mit 10 oder weniger Mutterschweinen – Problem: Kontrolle


November

10.11.2011

VGT prangert an: Martinigänse auf Österreichs Tischen aus Tierqualbetrieben

Kein Auslauf ins Freie, kein Zugang zu Wasser, keine Einstreu – über 80% der in Österreich erhältlichen Martinigänse leiden unter diesen Lebensbedingungen


März

15.03.2011

Neues Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit eine Lex VGT?

ÖVP hat den Tierschutz und insbesondere den VGT seit langem im Visier – VGT kündigt Anrufung des Verfassungsgerichtshofs wegen Ungleichbehandlung an


Jänner

31.01.2011

Schlag ins Gesicht für Tierschutz von ÖVP-Minister Josef Pröll

Verein Gegen Tierfabriken (VGT) kritisiert geplanten Ausschluss der Tierschutzorganisationen von der Spendenabsetzbarkeit scharf



Das könnte Sie auch interessieren:

28.09.2016

VGT: Bezirksjägermeister von Güssing muss von illegalen Mensdorff-Pouilly Jagden wissen

Künstliche Aufregung („vollkommen substanzlos“ und „Gerüchte“) unglaubwürdig, da nach Informationen, die VGT vorliegen, Bezirksjägermeister selbst Jagdgast bei Mensdorff-Pouilly

22.09.2016

Schon wieder illegale Federwildhaltung bei Alfons Mensdorff-Pouilly: Anzeige

VGT kritisiert, dass wenn altes Jagdgesetz in Güssing nicht durchgesetzt wird, wozu dann ein Neues erlassen? - BH Güssing gefordert, endlich einzuschreiten!

5. November 2016, 10 Uhr, Stephansplatz

Tierrechte Jetzt!

Sei auch du ein Teil von etwas ganz Großem! Zeigen wir wie vielen von uns nicht egal ist, welches Schicksal wir Tieren in unserer "zivilisierten" Gesellschaft zumuten! Diese alltägliche Barbarei muss ein Ende finden.

Den Tieren helfen

Werden Sie jetzt Tierschutzpate oder –patin und unterstützen Sie unsere erfolgreiche Tierschutzarbeit!

Damit wir auch in Zukunft Meilensteine im österreichischen Tierschutz setzen können, brauchen wir die Unterstützung von Menschen wie Ihnen. Werden Sie Tierschutzpate oder -patin und damit Teil einer Bewegung, die Tierschutz in Österreich ein großes Stück weiterbringt.

 
 VORIGE
NÄCHSTE 
 
 
 

© 1996-2016 Verein Gegen Tierfabriken - Impressum - Haftungsausschluss - log in -

Druckversion: mit Bildern | nur Text  Seitenanfang