PRESSE NEWS NEWS 2011
Change language:  english
Druckversion: mit Bildern | nur Text
NEWS 2011

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (Im Laufe des Jahres 2011). Der VGT weist ausdrücklich darauf hin, dass sich seit damals die Fakten, wie z.B. die Gesetzeslage, die Einstellung und das Verhalten von Firmen, die Zustände in Tierhaltungsanlagen, usw. geändert haben können. Eine Darstellung der aktuellen Situation der einzelnen tierrechtsrelevanten Themen finden Sie unter Kampagnen/Projekte.

 
 VORIGE
NÄCHSTE 
 

NEWS 2011

Dezember

Dezember

22.12.2011

VGT begrüßt vorsichtig Einigung zu Schweine-Kastenstandverbot

Wermutstropfen sind 21 Jahre Übergangsfrist, Änderung des Abferkelgitters erst ab 2019 und Ausnahme von Betrieben mit 10 oder weniger Mutterschweinen – Problem: Kontrolle



Das könnte Sie auch interessieren:

09.09.2014

Putenfleisch: Immenses Tierleid in österreichischen Betrieben

Derzeitige Zustände in der Truthühnermast unerträglich, doch wieder hat die Geflügelindustrie versucht, die Besatzdichte zu erhöhen. Der VGT konnte dies in letzter Minute verhindern!

05.09.2014

Tierrechtskongress: Jetzt noch schnell anmelden!

Der Tierrechtskrongress steht vor der Tür und findet heuer vom 9. - 12. Oktober im Don Bosco Haus in Wien statt. Bis Ende September kann man sich noch zum vergünstigten Tarif anmelden and zahlt nur 35 Euro statt 39 Euro!

29.08.2014

Einladung: 1. Steirischer Kluppenmarsch

Wann: 3. Oktober ab 13:30

Wo: Hauptplatz, Graz

18.08.2014

Spendenaufruf: EUR 11.000,-- fehlen für Schadenersatzklage Tierschutzprozess

Seit mehr als sechs Jahren werden die ehemals angeklagten TierschützerInnen des VGT massiv in ihrem Leben beeinträchtigt: Nach U-Haft, jahrelanger Hauptverhandlung und Freisprüchen aller Angeklagter in allen Punkten - die letzten im Mai dieses Jahres - verweigert die Republik Österreich den Schadenersatz. Die individuellen Amtshaftungsklagen gehen aber mit weiteren hohen Kosten einher.

Petition - Hühner in Gefahr

Petition gegen Hühner- und Putenqual

Unser so genannter "Tierschutz"minister Alois Stöger (SPÖ) plant zur Zeit einen Supergau für den österreichischen Tierschutz: Er möchte noch mehr Hühner und Puten in die Masthallen stopfen als bisher - anscheinend als Tauschhandel für einen früheren Gefallen der ÖVP!

Wir sind vehement dagegen, Tierwohl im politischen Tauschgeschäft zu verschachern!

Unterschreiben Sie jetzt und setzen Sie damit ein Zeichen gegen das unmenschliche Vorhaben des österreichischen Tierschutzministers!

 
 VORIGE
NÄCHSTE 
 
 
 

© 1996-2014 Verein Gegen Tierfabriken - Impressum - Haftungsausschluss - log in -

Druckversion: mit Bildern | nur Text  Seitenanfang