Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü
Wien, am 10.05.2017

Frohen Mutter(tier)tag!

Am 14. Mai ist Muttertag! Zu diesem Anlass wollen wir uns bei allen Müttern und Muttertieren bedanken.

In der Nutztierhaltung wird den Tieren oft die Mutterrolle aufgezwungen. Kühe müssen jährlich ein Kalb gebären, sonst geben sie schließlich keine Milch mehr. Die Kinder werden ihnen dann allerdings schnell weggenommen, was großen Stress bei den Tieren verursacht. Genauso schlimm sieht es bei den Schweinen aus. Zuchtsäue werden im Kastenstand gehalten und dürfen sich kaum bewegen, denn auf dem harten Boden, der ihnen in der unnatürlichen Haltung geboten wird, besteht die Gefahr die Ferkel zu erdrücken. Geflügel-Damen müssen täglich ein Ei produzieren, das sie dann nicht mal ausbrüten dürfen, ihre männlichen Küken werden mangels Bedarf einfach geschreddert.

Dabei ist die Aufzucht der Jungen bei den meisten Tierarten eine Aufgabe, der sich die Mütter aufopferungsvoll stellen. Neben der Fütterung und dem Schutz der Nachkommen gibt es auch einige außergewöhnliche Verhaltensweisen bei Tiermüttern. Bei einigen Spinnen- und Insektenarten ist es üblich, dass die Mütter sich opfern, um den Kindern als Nahrung zu dienen. Der Magenbrüterfrosch verschluckt die befruchteten Eier, um sie vor Feinden zu schützen, die Nachkommen „schlüpfen“ dann aus dem Maul der Mutter. Elefantenmütter helfen ihren Töchtern sogar noch bei der Aufzucht der Enkelkinder. Mutterliebe ist also nicht nur ein menschliches Phänomen, auch nichtmenschliche Tiere kümmern sich rührend um ihre Kinder. Danke, liebe Mütter!

Um den menschlichen Müttern ein tierleidfreies Muttertagsfest zu bieten, werden bereits in vielen Supermärkten vegane Süßigkeiten angeboten. Wenn keine Pralinen verfügbar sind, kann man eine Tafel veganer Schokolade einschmelzen und z.B. in herzförmige Eiswürfelformen gießen. Eine gute Idee sind natürlich auch Blumen oder ein veganes Frühstück, direkt an Mamas Bett, z.B. mit Orangensaft, Kaffee, Sojamilch, Pancakes¹, Porridge und Obst. Am meisten freuen sich Mütter allerdings meistens schon darüber, eine glückliche Zeit mit ihren Kindern verbringen zu können!

¹Einfaches Pancakes-Rezept:
1 Banane
1 Tasse Mehl
1 Tasse Pflanzenmilch
nach belieben etwas Zucker, Agavendicksaft oder ähnliches

Alle Zutaten gut miteinander verrühren. Kleine Mengen mit etwas Öl in einer Pfanne auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Mit Marmelade, veganem Schokoaufstrich, Zimt-Zucker, oder anderen Zutaten (der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt) genießen.