vgt.at Verein gegen Tierfabriken menu
Salzburg, am 15.02.2017

Morgen VGT-Protest: 4 m Fasan vor Jagdmesse Hohe Jagd im Messezentrum Salzburg

Anlässlich der Reform des Bundestierschutzgesetzes fordert der VGT, dass der einstimmige Beschluss des Tierschutzrats, das Aussetzen von Zuchtfasanen zu verbieten, umgesetzt wird

Wann: Donnerstag, 16. Februar 2017, 10 Uhr
Wo: 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1, Eingang zur Jagdmesse „Hohe Jagd“

Zur Jagd auf gezüchtete Tiere, gegen die der VGT seit Juli 2015 österreichweit und insbesondere auch in Salzburg – Stichwort Gatterjagd von Mayr-Melnhof – seine Kampagne führt, gehört auch das Aussetzen gezüchteter Fasane, Rebhühner und Enten. Laut Gutachten der Salzburger Landesregierung werden gezüchtete Enten im Jagdgatter Mayr-Melnhof zum Abschuss ausgesetzt. Zusätzlich gibt es das Aussetzen von Zuchtfasanen im Flachgau. Der Tierschutzrat des zuständigen Gesundheitsministeriums, mit 22 ExpertInnen aus allen Fachbereichen im Umgang mit Tieren, hat im März 2016 einstimmig beschlossen, das Aussetzen gezüchteter Fasane, Rebhühner, Enten und Hasen als Tierquälerei bundesweit in einer Reform des Tierschutzgesetzes zu verbieten. Leider hat das Ministerium diesen Beschluss übersehen und bisher nicht in die geplante Reform aufgenommen. Daran will der 4 m große Fasan „Anton“ erinnern, der morgen anlässlich der Jagdmesse im Salzburger Messezentrum vor dem Eingang aufgebaut wird. Über 100.000 Fasane jährlich sind vom Aussetzen in Österreich betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Grazer Murcamp geräumt – VGT unterstützt Protest 17.02.2017

Grazer Murcamp geräumt – VGT unterstützt Protest

Seit 8.2. wird im #Murcamp gegen den Bau des neuen Grazer Murkraftwerks demonstriert. Durch Rodungen und Wasserrückstauungen sollen dort ganze Ökosysteme und damit die Lebensräume zahlreicher Tierarten zerstört werden.

VGT: Geplanter Fischotter-Abschuss nicht vertretbar 17.02.2017

VGT: Geplanter Fischotter-Abschuss nicht vertretbar

In Niederösterreich sollen Fischotter angeblich am Rückgang der Fischbestände schuld sein. JägerInnen wollen das geschützte Tier daher einfach abschießen. Tier- und NaturschützerInnen halten dagegen

Petition: Das ist kein Tierschutz, Frau Ministerin! 06.02.2017

Petition: Das ist kein Tierschutz, Frau Ministerin!

Die Änderung des Tierschutzgesetzes ist eine Katastrophe für die Tiere. So soll beispielsweise das Aussetzen von gezüchteten Fasanen erlaubt sein, obwohl diese nicht in freier Wildbahn überleben können.

Jetzt Petition unterschreiben!

Volontariat Büroadministration 24.01.2017

Volontariat Büroadministration

Wir suchen zur Verstärkung unseres Wiener Teams eine Volontärin/einen Volontär in Teilzeit für den Bereich der Büroorganisation.

Werden Sie jetzt Tierschutzpate oder –patin und unterstützen Sie unsere erfolgreiche Tierschutzarbeit! Den Tieren helfen

Werden Sie jetzt Tierschutzpate oder –patin und unterstützen Sie unsere erfolgreiche Tierschutzarbeit!

Damit wir auch in Zukunft Meilensteine im österreichischen Tierschutz setzen können, brauchen wir die Unterstützung von Menschen wie Ihnen. Werden Sie Tierschutzpate oder -patin und damit Teil einer Bewegung, die Tierschutz in Österreich ein großes Stück weiterbringt.