Ferkelspenden! vgt.at Verein gegen Tierfabriken Menü

Hinweis: Der Inhalt dieses Beitrags in Wort und Bild basiert auf der Faktenlage zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung (30.06.2009)

Wien, am 30. Juni 2009

Weiterer prominenter Unterstützer im Kampf gegen Tierschutz-Repression in Österreich

Nach dem Engagement von Pamela Anderson, die sich erst kürzlich mit United Creatures in einem Gespräch mit Justizministerin vehement gegen behördliche Repression von Tierschutz in Österreich, und die drohenden Klagen gegen AktivistInnen aussprach, meldet sich nun Life Ball Moderator und Schauspieler DIRK BACH zu Wort

In einem Schreiben an die Ministerin äußert sich Dirk Bach besorgt über Grundsatzfragen der freien Meinungsäußerung in Österreich sowie unverhältnismäßiges Vorgehen gegen TierschutzaktivistInnen.

Der Brief von Dirk Bach an Bundesministerin (876 KB)

Dieser Brief wurde heute während der Justiz-Ausschuss des Parlaments einen Antrag der GRÜNEN auf Abänderung des ominösen Mafia-Paragraphen 278a behandelt, übergeben.

In einem Schreiben an die Ministerin, das von Mag. Thomas Winger (Gründer der Tierrechtsplattform UNITED CREATURES) übergeben wurde, äußert er sich besorgt über Grundsatzfragen der freien Meinungsäußerung in Österreich. Anlassfall ist nach wie vor der drohende Prozess gegen 40 TierschützerInnen im Herbst (über Anklageerhebung soll in den nächsten Tagen entschieden werden) und die U-Haft sowie wiederholte Hausdurchsuchungen gegen TierschutzaktivistInnen.

Abänderungsantrag der Grünen, Justizsprecher Albet Steinhauser, der heute im Parlament behandelt wird
http://www.parlament.gv.at/PG/DE/XXIV/A/A_00017/imfname_143276.pdf